NRHA Germany
NRHA Germany

03.07.2018

Chex Enterprise in die Hall of Fame aufgenommen

Chex Enterprise in die Hall of Fame aufgenommen

Kreuth. Heidi Wallners erfolgreicher Hengst Chex Enterprise wurde  beim NRHA Breeders Derby 2018 in die Hall of Fame aufgenommen. Seine Besitzerin, Heidi Wallner, konnte die Auszeichnung aus den Händen des NRHA Germany Vorstandes entgegennehmen.

Chex Enterprise wurde am 10. Mai 1990 in Bellefontaine, Ohio geboren und von Fidago Noma gezüchtet. Der 1,48 Meter große Bay Hengst von Be Aech Enterprise und der Poco Sweet Chex hatgroßwartige Nachkommen produziert, die ebenfalls sehr erfolgeich im Turniersport unterwegs sind.  Zu ihnen zählen unter anderem  Smooth Move Chex, Prosecco Enterprise, Bacardi Enterprise, Peppy Olena Chex, Flites Enterprise, Baileys Enterprise und viele andere. Zu Chex’ Erfolgen zählen: - NRHA Open World Champion 2005  - 28 Bronze- und Lawson Trophys  - zwei Mal Deutscher Meister  - Europameister  - 10x NRHA Champion  - drei WRC-Titel  - ein CRIO  - ein CRI  - WEG Jerez, siebter Platz (bestes deutsches Pferd)  - AQHA 58 Reining pts. - LTE > $ 10ENVRE. Er hat zwei Plätze, wo er zu Hause ist und wo er sich wohl fühlt. Das ist sein Stall und der Showring. Chex ist nicht nur durch seine Erfolge bekannt, sondern vor allem durch einmalige Art, wie er sie erreicht hat. Er hat viele Titel gewonnen und in Europa rund 100.000,- Euro an Preisgeldern bekommen. Um ein Pferd wie ihn zu haben, das mit fast 28 Jahren noch so fit ist, muss einiges zusammenpassen.  Chex Enterprise genießt nun seinen wohlverdienten Ruhestand. Seine letzten Fohlen kamen 2014 zur Welt. Insgesamt hat er 120 Nachkommen, davon 44 mit NRHA Showrecord.                                ug