NRHA Germany
NRHA Germany

Bericht vom 1. gemeinsamen Regioturnier der Regionalgruppe Ost und den Frankenreinern

 

Wilder Osten trifft auf Wilden Westen

 

Am letzten Wochenende war es also soweit. Das Pilotprojekt „Osten trifft Westen“ ging in die Testphase. Freitagmittag traf der erste Teil des Orgateams auf der 2-Points-Ranch in Haßleben ein. Jetzt hieß es auspacken und alles vorbereiten: Zufahrt im Ort beschildern, Boxen und Paddocks für die Teilnehmer beschriften, Sponsorenbanner anbringen, Zeitpläne und Startlisten für das Pre Prep aushängen, Musikanlage und Mikro in Gang bringen, Meldestelle einrichten, Siegerehrungen vorbereiten, usw.

 

Am Nachmittag reisten bereits die ersten Teilnehmer an und gegen 20.00 Uhr begannen die Pre Preps. Dabei konnte jeder Reiter ein beliebiges Pattern reiten und sein Pferd unter realer Turnieratmosphäre auf die anstehenden Klassen vorbereiten.

 

Der Samstag startete für unser Team früh morgens. Frühstück und heißer Kaffee stand für alle Reiter und Helfer bereit, die Vorbereitungen in der Meldestelle liefen auf Hochtouren, die Technik wurde ein letztes Mal gecheckt und die Aufgaben im Helferteam verteilt. Pünktlich um 09.00 Uhr begann das Turnier. Als Richter stand uns an beiden Tagen Michael Steimer zur Verfügung; Scribe war, wie bereits auch im letzten Jahr, Heike Reichel-Grünewald.

Vorab möchten wir uns an dieser Stelle schon ganz herzlich bei Michael Steimer für seine Arbeit bedanken. Mit viel Knowhow, Gelassenheit und Witz hat er maßgeblich zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen. Er nahm sich Zeit, jedem Starter nach seinem Ritt eine Erklärung, einen Tipp oder auch ein Lob mit auf den Weg zu geben. Vor allem in den Jugend- und Einsteigerklassen konnten so Unklarheiten beseitigt und Mut für den nächsten Start zugesprochen werden.

 

Dank unserer großartigen Sponsoren konnten wir alle Klassen wie gewohnt mit tollen Sachpreisen ausstatten. Die Klassen Greener, Rookie, Non Pro, Open und SBH waren mit je 50,00 €, die Ladies mit 100,00€ garantiertem Preisgeld ausgestattet. Außerdem wurden die eingenommenen Startgelder der Pre Pep Klassen zusätzlich zu 60 % ausgeschüttet.

 

Den ersten Sieg des Tages sicherte sich Jessica Liehr mit SKEETS PEPPY ROOSTER (Score: 66) vor John Metzner auf KH WHIZ MASTER (Score: 65) in der Jackpot Open. Die Snaffle Bit Hackemore konnte Dena Hoffmeister mit ihrer JEANIE O RIMA für sich entscheiden (Score: 64). In der folgenden Ladies konnte sich Susan Hahn auf CHALENGE OLENA (Score: 70,5) durchsetzen. Der 2. Platz ging an Kerstin Unger und RASCAL LIL CHIC (Score: 68,5). Auch in der anschließenden Rookie hatten die Amazonen wieder die Nase vor. Susan Hahn sicherte sich mit ihrem Wallach ROAN ELDORADO SNAPER (Score: 69,5) den 1. Platz vor Sandra Erhardt auf DUN TO CASH (Score: 66,5). In der letzten Prüfung vor der Mittagspause zeigten unsere Nachwuchsreiter in den Klassen Youth bis 13 und Youth bis 18 was sie konnten. Die Youth bis 13 ging mit einem Punkt Vorsprung an Emily Löbel auf SMART CHARLS OF TIVIO (Score: 67) vor Pius Birkenbach und DAMON PLAYTIME (Score: 66). In der Youth bis 18 behielt Kerrin Gercken die Nerven und konnte sich so mit ihrem HB HAIDAS SKIP TEE (Score: 64) den 1. Platz sichern.

 

Nach einer entspannten Mittagspause ging es gegen 13:30 Uhr mit der Non Pro weiter.

Auch in dieser Klasse konnte sich Susan Hahn mit dem Wallach CHALENGE OLENA (Score: 69,5) gegen die Konkurrenz durchsetzen. Den 2. Platz sicherte sich mit einem halben Punkt Abstand Eva Löbel auf ihrem SMART CHARLS OF TIVIO (Score: 69).

In der nachfolgenden Greener scorten Tobias Libuschweski mit CHARLEYS BUENO CHEX und Katrin Elsmann mit TWISTED BIT MAKER jeweils eine 67,5. Tobias hatte das Glück auf seiner Seite und konnte nach dem Münzwurf als Sieger aus der Prüfung gehen.

Die Open konnte Jessica Liehr mit ihrem Hengst SKEETS PEPPY ROOSTER (Score: 69) für sich entscheiden. Der 2. Platz ging an John Metzner und KH WHIZ MASTER (Score: 65,5).

 

Gegen 16:30 starteten die Sondertrophies, welche jeweils mit 300,00€ Preisgeld ausgestattet waren. Alle Teilnehmer hatten vorher nochmals die Möglichkeit ihre Pferde in der Halle abzureiten. Neben der NRHA Regio Ost Non Pro Trophy und der NRHA Frankenreiner Rookie Trophy gab es außerdem eine 2-Points-Ranch Open Trophy. Das Preisgeld wurde großzügig von den Regionalgruppen sowie Branko Krajnovic (Anlagenbesitzer) zur Verfügung gestellt.

Los ging es mit der Non Pro Trophy. Wieder hieß die Siegerin Susan Hahn auf CHALNGE OLENA. Mit einem Score von 70,5 sicherte sie sich mit einem Punkt Vorsprung die Trophy vor Eva Löbel und SMART CHARLS OF TIVIO (Score: 69,5). Mit der Rookie Trophy ging es nahtlos weiter. Sandra Erhardt legte mit ihrem Palominowallach DUN TO CASH eine 67,5 vor. Auch Susan Hahn war wieder mit am Start und hatte ROAN ELDORADO SNAPER gesattelt. Nach den Spins lenkte Susan ihren Wallach jedoch statt auf den großen auf einen kleinen Zirkel und war damit „out of Pattern“. Die Siegerin hieß somit Sandra Erhardt.

Die letzte Klasse des Tages war die Open Trophy. Harald Bogensperger ritt HB HAIDAS SKIP TEE gelassen durch die Prüfung und konnte sich so den ersten Platz sichern (Score: 68). Den Tagesabschluss bildete die gemeinsame Siegerehrung der Trophies.

 

Wir möchten uns herzlich bei allen Helfern der Ranch und den Orga Teams der Regionalgruppen Franken und Ost für ihr unermüdliches Engagement bedanken. In entspannter und familiärer Atmosphäre wurde viel gelacht, erzählt und neue Bekanntschaften geschlossen.

 

Ein großer DANK geht wie immer an unsere Turniersponsoren für die großartige Unterstützung:

JF Reitsport, Stallgassendesign, JK Stirrups, The Horst Brothers, Little Dream Ranch, Mentalchoaching Faßbinder, Thomas Lik Westernhorse Training und Chemnitzer Webdesign.

 

Auch wenn einige Reiter ihren Start krankheitsbedingt absagen mussten, hätten wir uns insgesamt natürlich über mehr Nennungen gefreut. Wir hoffen, dass wir euch bei unserem 3. Turnier im August wieder zahlreicher begrüßen dürfen.

 

Text: Susan Hahn

Foto´s: Franziska Faßbinder